75. Jahrestag der Befreiung vom Deutschen Faschismus

Wir gedenken dieser Tage der Millionen Toten, all der Menschen, die verschleppt und ihrer Würde beraubt wurden, all derer, die Widerstand
geleistet und anderen Menschen Schutz und Hilfe angeboten haben.
Ihnen gilt bis heute unser aller Respekt. Der 8. Mai mahnt uns aber auch,
wachsam zu sein und zu bleiben. Der Sieg von Menschlichkeit und
Demokratie ist leider nicht selbstverständlich und muss Tag für Tag aufs
Neue verteidigt werden, wie uns aktuelle Entwicklungen schmerzlich vor
Augen führen. Es gilt, heute erst recht für Vielfalt, Miteinander,
Solidarität und Menschlichkeit aufzustehen und dabei auch den Blick über
den sinnbildlichen Tellerrand zu schärfen. Deshalb stehen wir weiter für
ein echtes und solidarisches Friedensprojekt Europa.
Rassismus, Antisemitismus und Neonazismus dürfen niemals Toleranz erfahren.
Hier gilt für uns alle der Schwur von Buchenwald: Nie wieder!