Pressemitteilung

Koalitionsfraktionen erteilen CDU Absage: Keine grundlegenden Änderungen am Hochschulgesetz

Nach einer heutigen Beratung der hochschulpolitischen Sprecherinnen und Sprecher der Regierungsfraktionen weisen diese das Ansinnen der CDU, das neue Thüringer Hochschulgesetz grundlegend zu verändern, zurück. „Wir sind der Auffassung, dass unserer Hochschulen innerhalb unserer demokratischen Gesellschaft eine Vorbild- und Vordenkerrolle einnehmen. Dies beinhaltet auch, Mitbestimmung und Demokratie innerhalb der Hochschule durch eine entsprechende Governance abzubilden. …


Interview

Thüringer Student*innen für mehr Eigenverantwortung an Hochschulen

Teile der Thüringer Studierendenschaft haben sich trotz des Unwetters zusammengeschlossen, um sich für ihre Interessen in der novellierung des Hochschulgesetzes (Abschaffung der Anwesenheitspflicht, Abschaffung jeglicher Studiengebühren & Abschaffung einer amtsärztlichen Attestpflicht) stark zu machen.


Features

Selbstverwaltete Autonomie braucht Mitbestimmung aller Beteiligten

Zur Zeit befindet sich das Thüringer Hochschulgesetz in der schriftlichen Anhörungsphase. Für den 18. Januar wurde außerdem eine mündliche Anhörung beschlossen. In diesem Zuge haben einige Hochschullehrer*innen einen „Erfurter Aufruf“ initiiert, in dem sie ihre Bedenken an das neue Hochschulgesetz formulieren. Darauf erwidern die wissenschaftspolitischen Sprecher*innen der Koalitionsfraktionen in einem öffentlichen Schreiben (als Download verfügbar) an …


Pressemitteilung

Zum Entwurf der CDU-Fraktion zum Thüringer Hochschulgesetz

In der heutigen Plenarsitzung wurde der Entwurf der CDU-Fraktion zum Thüringer Hochschulgesetz beraten. Der Vorschlag der CDU ist nicht mehr, „als ein Inszenierungsversuch der CDU. Dieser ist so einfallslos wie vorhersehbar“, urteilt Madeleine Henfling, wissenschaftspolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDIS 90/DIE GRÜNEN im Thüringer Landtag. „Bereits im Februar 2017 hat Minister Tiefensee das Eckpunktepapier der CDU …